Webseite von Michel Gammenthaler

 

 
Michel Gammenthaler

Was Michel Gammenthaler zum Zauberzentrale-Fragebogen zu sagen hat:

I.About Magic

1. Wie kamen Sie zur Zauberei?
Als ich 7 Jahre alt war, bekam meine Cousine einen Zauberkasten auf Weihnachten geschenkt. Sie interessierte sich nicht wirklich dafür, ich war sofort gefangen... vielleicht wäre der Virus wieder abgeklungen. Doch an meinem zehnten Geburtstag engagierten meine Eltern (nur für mich) den Zauberer Telsino. Von diesem Moment an war mir klar, dass ich Zauberer werden wollte.

2. Können Sie sich noch an Ihr erstes Kunststück erinnern?
An eines meiner ersten Kunststücke kann ich mich gut erinnern: Ein Zuschauer schreibt mit Bleistift einen Buchstaben auf einen Zuckerwürfel. Der Würfel wird in ein Glas Wasser geworfen, der Zuschauer hält seine Hand über das Glas und auf wundersame Weise erscheint der Buchstabe auf seiner Handinnenfläche.

3. Welcher Zauberkünstler hat Sie bislang am meisten beeindruckt?
Mein ehemaliger Bühnenpartner Christoph Borer hat mich nicht nur beeindruckt, sondern auch stark beeinflusst.

4. Was war für Sie das spannendste Seminar oder der interessanteste Kongress?
Magic Live 2013 in Las Vegas. Atemberaubend.

5. Haben Sie einen aktuellen Lieblingstrick?
Eine dreiphasige ESP-Karten-Routine die Teil meines aktuellen, abendfüllenden Programms Scharlatan ist. Dabei bringe ich einer Zuschauerin bei, wie man Gedanken liest. Nicht 100 % sicher – und gerade das macht es aus für mich.

6. Welche drei (Zauber-)bücher würden Sie gerne auf eine einsame Insel mitnehmen?
Greater Magic / Hilliard
Million Dollar Bunko / Simon Lovell
Grosse Kartenschule / Roberto Giobbi

7. Gibt es etwas, was Sie an Zauberkollegen stört?
Ich mag es nicht, wenn geprallt wird. „Erfolgreichster“, „zum Bersten gefüllte Sääle“, „erster und einziger und bester...“ oder wenn zuerst eine hochprofessionelle Homepages erschaffen werden und erst danach überlegt wird, was man eigentlich auf der Bühne zeigen wollte. Warme Luft nervt. Und stinkt halt auch oft...

 

Michel Gammenthaler
Foto: Mirco Rederlechner www.easypictures.ch


II.Beyond Magic

8. Welches Gebiet/ Thema außerhalb der Zauberei fasziniert Sie am meisten?
Essen. Trinken. Schlafen. In dieser und anderen Reihenfolgen. Ausserdem mag ich Filme, Bücher, Wald, Sternenhimmel, offene Gewässer, sich beim Fitnesstraining richtig auspowern ... und dann wieder... Essen, Trinken und Schlafen. Voilà.

9. Welche prominente Persönlichkeit würden Sie gerne einmal treffen?
Jan Delay würde ich gern mal auf einen Drink treffen. Der Mann ist ein gewaltiger Entertainer, ein Täter aus Leidenschaft, einer der nicht stehenbleibt. Beeindruckend.

10. Was war Ihr größter persönlicher Erfolg?
Viele kleine, mittelgrosse und noch etwas grössere Erfolge, gepaart mit schmerzhaften, nervigen und teils heftigen Rückstössen sind verantwortlich dafür, dass ich heute bin wo ich bin. Von aussen wirkt eine Laufbahn schnell linear. Das Leben empfinde ich aber als Achterbahn. Gerade im Showbusiness. „Heute Hero, morgen Zero“ und dann wieder von vorn. Bloss nicht zu ernst nehmen das Ganze und nie den Spass verlieren. Das ist mir recht gut gelungen über die Jahr und das ist für mich der grösste Erfolg.

 

 


Von der Kunst des Zauberns v. Wittus Witt


Siebensinn's Lebenspuzzle oder Merlin der Große


Der Original Malini Eierbeutel, the Original Malini Egg Bag